1. Politik
  2. Ausland

Verschlüsselungs-App benutzt: Türkei kündigt Verhaftung von 35 weiteren Journalisten an

Verschlüsselungs-App benutzt : Türkei kündigt Verhaftung von 35 weiteren Journalisten an

Die Türkei hat Haftbefehle gegen 35 Journalisten und andere Medienschaffende ausgestellt. Die Polizei habe in Istanbul Durchsuchungen vorgenommen, um die Verdächtigen festzunehmen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag.

Sie würden der Mitgliedschaft in einer Terrororganisation verdächtigt. Bislang seien neun Personen festgesetzt worden, unter ihnen der Journalist Burak Ekici von der oppositionellen Zeitung "Birgün".

Den Verdächtigen wird zum Vorwurf gemacht, sie hätten zum Schreiben von Nachrichten eine App mit Verschlüsselungsfunktion genutzt, die bei Anhängern des Geistlichen Fethullah Gülen beliebt sei. Diesem wirft die türkische Regierung vor, hinter dem Putschversuch vom Juli 2016 zu stecken. Gülen bestreitet das.

Mehr als 50.000 Menschen sind bislang festgenommen worden, denen überwiegend eine Verbindung zum gescheiterten Putschversuch vorgeworfen wird. Mehr als 110.000 Staatsbedienstete wurden zudem entlassen. Menschenrechtsgruppen werfen der Regierng vor, den Putschversuch zu nutzen, um gegen alle ihre Kritiker vorzugehen. Nach Angaben der Türkischen Journalistenvereinigung sind bislang fast 160 Journalisten hinter Gitter gebracht worden.

(felt/ap)