1. Politik
  2. Ausland

USA wollen nach TPP-Ausstieg einzelne Handelsgespräche führen

Nach Ausstieg aus Freihandelsabkommen : Donald Trump plant neue Handelsgespräche

US-Präsident Donald Trump will am Donnerstag eine Mitteilung an den Kongress unterzeichnen, die den Start von Trans-Pazifischen Handelsgesprächen vorsieht. Am Montag hatte er das Freihandelsabkommen TPP aufgekündigt.

Trump wird sich am Donnerstag voraussichtlich wieder der Wirtschaft zuwenden. Laut Regierungs-Kreisen wird er eine Mitteilung an den Kongress unterzeichnen, wonach die USA bilaterale Handelsgespräche mit den meisten Ländern des Freihandelsabkommens Trans-Pazifische Partnerschaft (TPP) starten wolle.

Am Montag hatte Trump Schritte eingeleitet, wonach die USA aus dem Abkommen TPP, an dem zwölf Nationen beteiligt sind, aussteigen sollen. Als Begründung gab Trump an, TPP würde amerikanischen Arbeitern schaden. Stattdessen wolle er mit den Partner-Ländern einzeln verhandeln.

(maxk/ap)