Reaktion auf Hackerangriff: USA verschärfen Sanktionen gegen Nordkorea

Reaktion auf Hackerangriff : USA verschärfen Sanktionen gegen Nordkorea

Die USA haben Nordkorea wegen der Cyberattacken auf die Filmproduktionsfirma Sony Pictures Entertainment mit neuen Sanktionen belegt. Präsident Barack Obama unterzeichnete am Freitag eine Anordnung, die drei nordkoreanischen Institutionen den Zugang zum US-Finanzsystem verweigert.

US-Bürger dürfen mit ihnen zudem keine Geschäfte mehr abschließen. "Die Anordnung zielt nicht auf das nordkoreanische Volk, sondern ist gegen die Regierung Nordkoreas und deren Aktivitäten gerichtet, die die Vereinigten Staaten und andere bedrohen", schrieb Obama in einem Brief an beide Kammern des Kongresses in Washington.

Die US-Bundespolizei FBI hat Nordkorea für die Angriffe auf Sony verantwortlich gemacht. Pjöngjang wies das zurück, reagierte aber erbost auf die Sony-Satire "The Interview", die ein fiktives Attentat auf den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un zeigt. Nach Terrordrohungen sagte Sony die Veröffentlichung des Films zunächst ab, bot ihn dann aber im Internet an. Zudem zeigen ihn mehrere Hundert unabhängige Kinos.

Ziele der Sanktionen sind unter anderem:

- die staatliche nordkoreanische Berbau-, Entwicklungs- und Handelsgesellschaft, die mit Waffen handelt und Ausrüstungen für ballistische Raketen und konventionelle Waffen exportiert.

- die Tangun Handelsgesellschaft, die Technologien für Nordkoreas Militärforschung besorgt.

- das Allgemeine Erkundungsamt, die wichtigste Geheimdienstorganisation Nordkoreas, die auch die digitale Kriegführung des Landes organisiert.

Betroffen sind darüber hinaus zehn Personen, die entweder für diese Institutionen oder die Regierung in Pjöngjang arbeiten. Das Weiße Haus erklärte, die jetzt verhängten Sanktionen seien nur der erste Teil der US-Antwort auf die Angriffe gegen Sony. Wegen des nordkoreanischen Atomprogramms haben die USA bereits zahlreiche Wirtschaftsbeschränkungen gegen Pjöngjang verhängt, so dass die Wirkung zusätzlicher Strafmaßnahmen umstritten ist.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ein Roadtrip durch Nordkorea

(ap)
Mehr von RP ONLINE