USA stellen Kim „ausreichende Sicherheiten“ in Aussicht

Entnuklearisierung Nordkoreas : USA stellen Kim „ausreichende Sicherheiten“ in Aussicht

US-Außenminister Mike Pompeo hat Nordkorea „ausreichende Sicherheiten“ als Gegenleistung für eine Entnuklearisierung in Aussicht gestellt.

Die USA seien bereit, Schritte zu unternehmen, die sicherstellten, dass eine Abgabe der Kernwaffen für Nordkorea zu keinem schlechten Ende führe, sagte Pompeo am Montag in Singapur. Die Vereinigten Staaten wollten zeigen, dass nicht die Entnuklearisierung Nordkorea bedrohe, sondern „das Gegenteil“.

US-Präsident Donald Trump will am Dienstag mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un über das Kernwaffen- und Raketenprogramm des Landes verhandeln. Kim hat zwar eine Entnuklearisierung der Koreanischen Halbinsel zum Ziel erklärt, aber offen gelassen, was sich Nordkorea darunter vorstellt. Im Gegenzug sollen Wirtschaftssanktionen aufgehoben werden.

  • Donald Trump, Präsident der USA, winkt
    Historischer Gipfel in Singapur : Kim und Trump laufen sich zwei Tage lang warm

Pompeo ließ offen, ob Trump einen Rückzug von US-Truppen aus Südkorea erwägt. Die US-Sanktionen blieben so lange in Kraft, bis Nordkorea entnuklearisiere, sagte er. Falls die Diplomatie nicht vorankomme, würden die Sanktionen verschärft.

(eler/dpa)