1. Politik
  2. Ausland

USA: Biden nominiert Janet Yellen als US-Finanzministerin

Ex-Notenbankchefin : Biden nominiert Janet Yellen als US-Finanzministerin

Der gewählte US-Präsident Joe Biden treibt den Aufbau seines Kabinetts voran. Die ehemalige Notenbank-Chefin Janet Yellen soll Finanzministerin werden. Am Montag stellte Biden zudem weitere Mitglieder seines künftigen Teams vor.

Die frühere US-Notenbankchefin Janet Yellen soll unter dem gewählten Präsidenten Joe Biden Finanzministerin werden. Bidens Übergangsteam bestätigte am Montag die Nominierung der 74-jährigen Wirtschafts- und Finanzexpertin. Bei einer Bestätigung durch den Senat würde Yellen als erste Frau der US-Geschichte die Führung des Finanzministeriums übernehmen.

Biden stellte am Montag auch weitere Mitglieder seines künftigen Wirtschaftsteams vor. So soll Neera Tanden die beim Weißen Haus angesiedelte Haushalts- und Verwaltungsbehörde Office of Management and Budget (OMB) leiten, als erste US-Bürgerin mit indischen Wurzeln.

Dass Yellen Finanzministerin werden soll, hatten bereits vergangene Woche informierte Kreise bestätigt. Yellen war zwischen 2014 und 2018 die erste Frau an der Spitze der US-Notenbank Fed. Sie trat dort für eine lockere Geldpolitik ein, um Wirtschaftswachstum und Beschäftigung zu fördern.

US-Präsident Donald Trump verweigerte ihr dann eine zweite Amtszeit. Sie wurde 2018 von ihrem damaligen Stellvertreter Jerome Powell abgelöst. Als Nachfolgerin von Finanzminister Steve Mnuchin müsste Yellen gegen die Wirtschaftskrise infolge der Corona-Pandemie ankämpfen. Sie muss wie alle künftigen Minister und Ministerinnen im US-Senat bestätigt werden.

fs/bfi

(sed/AFP)