Obama und McCain: Wahlkampf in der Kirche

Obama und McCain : Wahlkampf in der Kirche

Washington (RPO). Sowohl Barack Obama als auch seinem Konkurrenten John McCain fehlt der Zuspruch der konservativen Christen. Um in diesem Lager um Stimmen zu werben, stellten sie sich auf einem Forum in Kalifornien den Fragen des evangelikalen Predigers Rick Warren.

Angesichts des hohen politischen Einflusses der konservativen Christen in den USA werben die Präsidentschaftskandidaten Barack Obama und John McCain beide um deren Stimmen. Im Gespräch mit Prediger Warren zeigte sich schnell, dass die beiden in Bezug auf Abtreibungen und Lebensgemeinschaften von Homosexuellen unterschiedliche Standpunkte vertreten.

Mehr Applaus für McCain

Die Mitglieder konservativ-christlicher Kirchen in den USA haben in den vergangenen Jahren zunehmenden Einfluss auf die Politik erhalten. Ihre Unterstützung für George W. Bush galt als mitentscheidend für dessen Wahlsiege 2000 und 2004. Die Saddleback Church ist mit 23.000 Mitgliedern eine der sogenannten Mega-Kirchen in den USA.

(ap)