1. Politik
  2. Ausland
  3. US-Wahl 2020

US-Wahl 2020: Trump erfährt beim Golfen vom Wahlsieg Bidens

Auf Rückweg ausgebuht : Trump erfährt beim Golfen vom Wahlsieg Bidens

Wo war der noch amtierende US-Präsident Donald Trump, als ihn die Nachricht von Bidens Wahlsieg erreichte? Auf dem Golfkurs. Zurück in Washington wurde er von Häme und Wut empfangen.

US-Präsident Donald Trump hat die Nachricht seiner Wahlniederlage bei einem Besuch seines Golfclubs in Virgina ereilt - seinem ersten Ausflug aus dem Weißen Haus seit der Wahl. Trump war am Samstagvormittag vom Weißen Haus aus zu seinem Golfclub gefahren und dort um 10.39 Uhr (Ortszeit/16.39 MEZ) angekommen, wie Reporter aus dem Begleittross des Präsidenten berichteten. Kurz vor 11.30 Uhr meldeten US-Medien übereinstimmend, dass Trumps Herausforderer Joe Biden die Wahl gewonnen habe. Aktuelle Meldungen lesen Sie in unserem Liveblog. Den Berichten zufolge hielt in der Nähe des Golfclubs eine Person ein Schild mit der Aufschrift „Good Riddance“ (in etwa: Auf Nimmerwiedersehen) hoch.

Vor der Rückfahrt zum Weißen Haus berichteten Reporter am frühen Samstagnachmittag, vor der Einfahrt zu dem Golfclub hätten sich Dutzende Unterstützer sowohl Bidens als auch Trumps eingefunden. Auf Schilden von Trump-Gegnern habe etwa gestanden: „Du bist gefeuert“ und „Pack Deinen Scheiß und geh“. Fahrzeuge mit Trump-Flaggen seien hin- und hergefahren und hätten gehupt. Aus einem der Fahrzeuge habe jemand per Lautsprecher gerufen: „Die Medien lügen über alles.“ Die Reporter aus dem Begleittross berichteten, der Konvoi mit dem Präsidenten sei um 14.30 Uhr vom Golfclub aus aufgebrochen.

 In Washington wurde Trump mit Wut und Häme empfangen.
In Washington wurde Trump mit Wut und Häme empfangen. Foto: AFP/MANDEL NGAN

Für die Rückfahrt wurden die Straßen für seine Wagenkolonne weitgehend geräumt. Als Trump sich dem Weißen Haus näherte, wurde er von Schaulustigen mit Häme empfangen. Es hagelte Buhrufe, einige Menschen zeigten ihm den Mittelfinger, andere skandierten „Verlierer“ und andere Schmähworte, als seine Autokolonne vorbeifuhr.

(hebu/dpa)