1. Politik
  2. Ausland
  3. US-Wahl 2020

US-Wahl 2016: Reaktionen und Infos zum Sieg von Donald Trump - live

+++ US-Wahl 2016 im Live-Blog +++ : Trumps Team löscht radikale Versprechen von Webseite

Nach der Wahl von Donald Trump legt sich der Schock nur langsam. Der künftige Commander in Chief wurde am Donnerstag von Barack Obama im Weißen Haus empfangen. Auf der Webseite der Trump-Kampagne gibt es indes eine Überraschung.

Tag 3 nach der Wahl im Nachrichtenprotokoll.

  • Donald Trump siegt bei Präsidentschaftswahl
  • Treffen mit Obama im Weißen Haus
  • Wahlziele von Webseite gelöscht
  • Trump kündigt an, "Präsident aller Amerikaner" sein zu wollen
  • 11/11/16 12:44 PM
    Donald Trump ist auch Thema im Karneval. Der Düsseldorfer Hoppeditz verspottete den künftigen US-Präsidenten. Bei der Eröffnung der Session vor dem Rathaus nannte er Trump einen "Grapscherkönig". Zeitweise setzte der Narr auch eine Trump-Perücke auf.
  • 11/11/16 12:40 PM
    Auch Edward Snowden hat sich nun zur Wahl von Donald Trump geäußert. Dies sei eine "dunkler Moment" in der Geschichte der USA, sagte er. in einem Live-Video-Chat mit einem Kinopublikum in den Niederlanden. Nötig sei aber jetzt nicht Furcht, sondern Handeln, sagte der Whistleblower.
  • 11/11/16 12:10 PM
    Bundeskanzlerin Merkel hat mit dem designierten US-Präsidenten telefoniert. Das teilte Vize-Regierungssprecher Georg Streiter mit. Merkel habe dem Republikaner zu seiner Wahl gratuliert und ihm mitgeteilt, dass sie sich darauf freue, ihn "spätestens zum G20-Gipfel in Deutschland begrüßen zu können". Das Treffen der 19 wichtigen Industriestaaten und Schwellenländern sowie der EU ist Anfang Juli 2017 in Hamburg. Merkel habe erneut betont, dass Deutschland und Amerika durch gemeinsame Werte eng verbunden seien und sie auf dieser Basis mit Trump zusammenarbeiten wolle, sagte der Sprecher.
  • 11/11/16 11:36 AM
    Wiedersehen mit Sarah Palin? So könnte Donald Trumps Kabinett aussehen:
  • 11/11/16 11:32 AM
    Nach der von Vielen nicht erwarteten Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten haben sich viele New Yorker in "U-Bahn-Therapie" begeben. Mit Klebezetteln und Stiften verwandelte der Künstler Matthew Chavez die gekachelte Wand eines U-Bahn-Ganges in Manhattan in einen Ort zum Dampf ablassen, diskutieren und trauern - und nannte das Ganze "Subway Therapy". Hunderte Menschen nutzten die Gelegenheit.

  • 11/11/16 8:55 AM
    Die EU-Kommission erwartet vorerst keine weiteren Verhandlungen mit den USA über das Freihandelsabkommen TTIP. Es gebe nach der US-Wahl "starke Gründe anzunehmen, dass es bei TTIP eine Pause geben wird", sagte EU-Außenhandelskommissarin Cecilia Malmström in Brüssel. Unter dem künftigen Präsidenten Trump sei unklar, "was passieren wird". Der Republikaner hatte im Wahlkampf angekündigt, dass er TTIP stoppen will, weil er die Vernichtung von Arbeitsplätzen in den USA fürchtet.
  • 11/11/16 6:15 AM
    Die Sicherheit der Grenzen und eine Gesundheitsreform gehören zu den ersten Schwerpunkten des künftigen US-Präsidenten Trump. Die dritte Priorität sei die wirtschaftliche Lage, sagte der Republikaner in Washington.

    Auf die Frage, ob er mit dem Kongress an einem Einreisebann für Muslime arbeiten werde, antwortete Trump nicht. Die Forderung war Bestandteil seines Wahlkampfes. Er hatte seine Position allerdings mehrmals geändert. Auf seiner Homepage stand bis zuletzt eine Pressemitteilung aus dem vergangenen Jahr, in der er das Einreiseverbot forderte. Nach Trumps Wahlsieg verschwand diese jedoch von der Seite.
  • 11/11/16 6:05 AM
    In der Nacht sind in den USA wieder Menschen gegen Donald Trump auf die Straße gegangen. Die Proteste waren aber kleiner als zuvor.


  • 11/10/16 7:58 PM
    "Küsse einen Demokraten, umarme einen Republikaner, spendiere einem Unabhängigen einen...."

    Late-Night-Host Stephen Colbert wandte sich mit einem ganz persönlichen Aufruf an sein Publikum. 7 Millionen haben schon bei Youtube zugeschaut.

  • 11/10/16 6:56 PM
    Einige der umstrittensten Forderungen von Donald Trump sind von dessen Wahlkampf-Website entfernt worden. Dazu zählt der Aufruf, Muslimen die Einreise in die USA zu verbieten und sein Versprechen, das Pariser Klimaabkommen zu kippen. Auch eine Liste mit potenziellen Richtern für den Obersten Gerichtshof sowie diverse Details seiner Wirtschafts-, Verteidigungs- und Regulierungsvorhaben finden sich nicht mehr auf der Seite. Offenbar wurden die Inhalte irgendwann um den Wahltag am Dienstag herum entfernt. Trumps Team lehnt eine Stellungnahme ab.
Tickaroo Live Blog Software

Hier geht es zur Bilderstrecke: US-Wahl 2016 - so wählte Amerika

(RPO)