1. Politik
  2. Ausland
  3. US-Wahl 2020

22 Millionen Dollar Verbindlichkeiten: Obama will Clinton bei Schuldentilgung helfen

22 Millionen Dollar Verbindlichkeiten : Obama will Clinton bei Schuldentilgung helfen

Washington (RPO). So ein US-Vorwahlkampf geht gehörig ins Geld. Das musste auch Hillary Clinton feststellen. Sie steht jetzt da mit einem riesigen Schuldenberg. Beim Abbau dieser Verbindlichkeiten will ihr nun ihr ehemaliger Rivale Barack Obama helfen.

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber bat sein Finanzkomitee, Clinton bei der Tilgung von mindestens zehn Millionen Dollar Schulden wegen ihres Wahlkampfes zu helfen, wie am Dienstag aus seinem Umfeld verlautete.

Die Senatorin hat bis Mai 22 Millionen Dollar Schulden angehäuft. Mehr als die Hälfte des Geldes stammt aus ihrem Privatvermögen.

Obama sicherte sich zum Abschluss des Vorwahlkampfs Anfang Juni die für die Nominierung auf dem Parteitag im August notwendige Zahl von Delegiertenstimmen. Clinton sagte danach Obama ihre volle Unterstützung im Kampf ums Weiße Haus zu.

Am Freitag wollen die beiden Politiker erstmals gemeinsam bei einer Wahlkampfveranstaltung auftreten, um nach einem erbittert geführten Vorwahlkampf um die innerparteiliche Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten Geschlossenheit zu demonstrieren.

(ap)