Gefundenes Fressen für Republikaner: Obama gibt sich Note "unvollständig"

Gefundenes Fressen für Republikaner : Obama gibt sich Note "unvollständig"

Unmittelbar vor Beginn des Wahlparteitags der Demokraten haben sich die Republikaner auf eine Aussage von US-Präsident Barack Obama gestürzt, in der dieser seine wirtschaftliche Bilanz als "unvollständig" bezeichnet.

"Nach vier Jahren Präsidentschaft unvollständig?", fragte der republikanische Vizepräsidentschaftskandidat Paul Ryan am Dienstag im TV-Sender CBS. Obama bitte die Menschen um Geduld, dabei sollte das Land sich viel schneller erholen und Arbeitsplätze schaffen.

In einem am Montag ausgestrahlten Interview mit einem lokalen Fernsehsender in Colorado hatte Obama auf die Frage, welche Note er seinen wirtschaftlichen Leistungen geben würde, geantwortet: "Ich würde sagen: unvollständig." Der Präsident zählte dann die Rettung der US-Autoindustrie sowie langfristige Investitionen in Wissenschaft und erneuerbare Energien auf. "Wir gehen aber noch immer durch eine der schwierigsten Zeiten, die wir im Laufe meines Lebens gehabt haben. Durch die Finanzkrise haben wir neun Millionen Jobs verloren."

Der Parteitag der Demokraten beginnt am Dienstag (23 Uhr MESZ), Obama soll zum Abschluss am Donnerstag seine Nominierungsrede halten. Angesichts der hohen Arbeitslosigkeit muss der Präsident um seine Wiederwahl bangen. Im Juli stand die Arbeitslosenquote bei 8,3 Prozent, am Freitag werden die Zahlen für August vorgelegt. Kein US-Präsident seit Franklin D. Roosevelt (1933-1945) ist mit einer Arbeitslosigkeit auf diesem Niveau wiedergewählt worden.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE