1. Politik
  2. Ausland

US-Sicherheitsberater: Trump hat Friedensnobelpreis verdient

US-Sicherheitsberater : Ein Friedensnobelpreis für Donald Trump?

Trumps Berater für Nationale Sicherheit, Robert O'Brien, hat für Trumps Bemühungen zwischen Israel und den Emiraten einen Friedensnobelpreis gefordert. Der US-Präsident werde „in die Geschichte als ein großer Friedensstifter eingehen“, sagte O'Brien.

US-Präsident Donald Trump sollte nach Ansicht seines Sicherheitsberaters den Friedensnobelpreis für ausgehandelte Annäherung zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten bekommen. „Ich denke, der Präsident wird in die Geschichte als ein großer Friedensstifter eingehen“, sagte Trumps Berater für Nationale Sicherheit, Robert O'Brien, am Donnerstag in Washington. Zuvor hatten Israel und die Emirate in einem historischen Schritt die Aufnahme diplomatischer Beziehungen angekündigt.

Trump hatte zuvor die Erklärung der beiden Länder und der USA zu der Vereinbarung veröffentlicht. „Die heutige Arbeit ist ein Beispiel dafür, warum er zurecht für den Friedensnobelpreis in Erwägung gezogen werden könnte - und ein Spitzenreiter sein sollte“, sagte O'Brien. Trump selbst hatte bereits im vergangenen Jahr gesagt, er würde den Nobelpreis „für viele Sachen“ bekommen - „wenn man sie fair vergeben würde, was nicht der Fall ist“. Trumps Vorgänger Barack Obama war bereits zu Beginn seiner Amtszeit mit einem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden.

(juw/dpa)