1. Politik
  2. Ausland

US-Präsidentschaftswahlen 2020: Kirsten Gillibrand will ins Weiße Haus

Demokratin kündigt Bewerbung an : Kirsten Gillibrand will als Präsidentin ins Weiße Haus

Die US-Senatorin Kirsten Gillibrand hat eine Bewerbung um die US-Präsidentschaft bekanntgegeben. Die 52-jährige Demokratin aus New York sagte, sie starte einen Ausschuss, um eine Kandidatur für das Präsidentenamt zu untersuchen.

„Es ist ein wichtiger erster Schritt und es ist einer, den ich nehme, weil ich kandidieren werde“, sagte Gillibrand am Dienstag in der „Late Show with Stephen Colbert“. Gillibrand gehört zu einem voraussichtlich sehr vollen Feld der Bewerber für die Präsidentschaftskandidatur der Demokratischen Partei 2020. Es könnte mehr als zwölf Kandidaten umfassen, unter denen mehr als eine Frau ist. Die Senatorin Elizabeth Warren aus Massachusetts untersucht auch eine Präsidentschaftskandidatur. Gillibrand will in dieser Woche in den US-Staat Iowa reisen, wo die Präsidentschaftsvorwahlen 2020 beginnen.

Wenn sie die Präsidentschaft hätte, würde sie sich mit besserer Gesundheitsversorgung für Familien, besseren öffentlichen Schulen und besserem Zugang zu Ausbildung befassen, sagte Gillibrand.

„Ich werde für die Kinder anderer Leute kämpfen so hart wie ich für meine eigenen kämpfen würde“, sagte Gillibrand, die zwei Söhne im Alter von zehn und 15 Jahren hat.

Gillibrand wurde 2009 in den Senatssitz gewählt, den die frühere Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton frei machte. 2018 wurde sie wiedergewählt. Gillibrand hatte während des Wahlkampfs für den Senat versprochen, dass sie im Falle einer Wiederwahl ihre sechsjährige Amtszeit zu Ende bringen würde.

(felt/dpa)