US-Präsident in London: Donald Trump lässt Queen Elizabeth warten

Panne oder Absicht?: Donald Trump lässt Queen Elizabeth warten

Queen Elizabeth II. hat US-Präsident Donald Trump empfangen. Die 92 Jahre alte Monarchin musste minutenlang warten, bis ihr Gast zum Fototermin erschien.

Queen Elizabeth II. hat US-Präsident Donald Trump und dessen Frau Melania auf Schloss Windsor empfangen. Die 92-jährige Monarchin begrüßte die beiden am Freitagnachmittag mit militärischen Ehren im Innenhof des Palastes. Zunächst hatte sie jedoch mehrere Minuten lang dort gewartet. Es blieb unklar, warum es zu der Verzögerung kam.

Trotz der Wartezeit lächelte die Queen, als sie dem US-Präsidenten und der First Lady die Hände schüttelte. Sie trug einen blauen Mantel mit passendem Hut. Der US-Präsident kam in einem blauen Anzug mit gestreifter Krawatte. Melania Trump trug ein crèmefarbenes Kostüm.

Queen Elizabeth wartet im Hof von Schloss Windsor auf ihren Gast: US-Präsident Donald Trump ließ die 92-Jährige warten. Foto: AP/Richard Pohle

Gardisten spielten die amerikanische Nationalhymne, anschließend zogen sich die Queen mit ihren Gästen zum Tee zurück. Nach etwa einer Stunde verließen die Trumps das Schloss.

  • Schmeichelnde Worte nach Kritik an Brexit-Strategie : Trump lobt nun gutes Verhältnis zu Theresa May

Ursprünglich hatte Premierministerin Theresa May ihn zu einem Staatsbesuch im Namen der Queen eingeladen. Das stieß allerdings auf heftigen Widerstand in Großbritannien: Rund 1,9 Millionen Menschen unterzeichneten eine Petition, um den Besuch herabzustufen, weil er „die Queen in Verlegenheit bringen würde“.

Donald Trump ist bereits der zwölfte US-Präsident, den die Monarchin traf. Der erste war Harry S. Truman im Jahr 1951. Damals war sie noch Prinzessin Elizabeth.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Donald Trump trifft die Queen

(mba, dpa)