US-Präsident Donald Trump trifft Singapurs Ministerpräsidenten Lee - vor Gipfel mit Kim Jong Un

Vor Gipfel mit Kim: Trump trifft Singapurs Ministerpräsidenten Lee

Vor Gipfel mit Kim Jong Un: US-Präsident Donald Trump trifft Singapurs Ministerpräsidenten Lee

Einen Tag vor seiner Zusammenkunft mit Nordkoreas Staatschef hat US-Präsident Donald Trump den Gipfelgastgeber, Singapurs Ministerpräsident Lee Hsien Loong, getroffen.

Kurz vor Mittag am Montag kam Trump am Regierungssitz, dem Haus Istana, an. Lee und Trump wollten zuerst unter vier Augen reden, anschließend sollten Berater zu einem Arbeitsessen hinzukommen.

Auf dem Weg vom Hotel zum Istana wurde Trump von zahlreichen Zuschauern und Pressevertretern am Straßenrand gesehen, als seine Kolonne vorbeifuhr. In der Nähe eines Speisezimmers im Gebäude wurden Kellner beim Tragen von Diät-Cola beobachtet - Trumps Lieblingsgetränk.

Im Oktober hatte Trump die US-Beziehungen zu Singapur gelobt und Lee als einen „wunderbaren und loyalen Partner“ bezeichnet. Der Ministerpräsident hatte den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Un am Sonntagabend begrüßt.

Trump und Kim kommen zu Vier-Augen-Gespräch zusammen

Trump und Kim werden ihr Gipfeltreffen am morgigen Dienstag in Singapur mit einem Gespräch unter vier Augen beginnen. Lediglich Dolmetscher sollten anwesend sein, verlautete am Montag aus US-Kreisen. Das Treffen werde bis zu zwei Stunden dauern. Danach sollten Berater beider Politiker hinzukommen.

  • Historischer Gipfel in Singapur : Kim und Trump laufen sich zwei Tage lang warm

Das für Dienstagmorgen angesetzte Treffen ist das erste überhaupt zwischen einem US-Präsidenten und einem nordkoreanischen Machthaber. Trump will Nordkorea dazu bewegen, seine Atomwaffen aufzugeben.

Zuletzt bemühte er sich jedoch, die Erwartungen zu drosseln und erklärte, das erste Treffen sei der Beginn eines längeren Prozesses.

(csr/dpa/AP)
Mehr von RP ONLINE