Streit mit Nordkorea: US-Kinos zeigen "The Interview" jetzt doch an Weihnachten

Streit mit Nordkorea : US-Kinos zeigen "The Interview" jetzt doch an Weihnachten

Ungeachtet anonymer Anschlagsdrohungen haben mehrere unabhängige US-Kinos angekündigt, die Politsatire "The Interview" wie geplant am ersten Weihnachtsfeiertag zu zeigen.

Kinos in den Bundesstaaten Texas und Georgia erklärten am Dienstag in sozialen Onlinenetzwerken, sie würden den Streifen ins Programm nehmen. Das Kino "Alamo Drafthaus" in Austin erklärte, das Filmunternehmen Sony habe den Filmstart von "The Interview" nun doch genehmigt: "Sieg!"

Eine Attacke anonymer Hacker und mysteriöse Anschlagsdrohungen auf US-Kinos hatten Sony in der vergangenen Woche bewogen, den für Donnerstag geplanten Filmstart von "The Interview" abzusagen. Dem Konzern entstand dadurch nach Expertenschätzung ein Schaden von einer halben Milliarde Dollar.

Nach Erkenntnissen des FBI steht die Staatsführung Nordkoreas hinter dem Angriff. In dem Film geht es um ein fiktives Mordkomplott gegen Machthaber Kim Jong Un.

(AFP)