US-Demokraten: Massive Vorwürfe aus den eigenen Reihen gegen Hillary Clinton

US-Demokraten in Aufruhr : Massive Vorwürfe aus den eigenen Reihen gegen Hillary Clinton

Volle Breitseite von einer ehemaligen Parteifreundin: Die frühere Vorsitzende der US-Demokraten, Donna Brazile, hat schwere Vorwürfe gegen die unterlegene Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton gerichtet.

In einem Gastbeitrag für das Magazin "politico" erklärte Brazile am Donnerstag, Clinton habe die Partei finanziell ausgesaugt und damit die Wahlchancen auf regionaler und kommunaler Ebene vermindert. So sei die Basis vehement geschwächt worden. Brazile sprach von "interner Korruption" bei den Demokraten.

Hillary Clinton hatte die Präsidentschaftswahl am 8. November 2016 überraschend gegen den Republikaner Donald Trump verloren.

Die Vorwahlphase sei zugunsten Hillary Clintons und gegen deren parteiinternen Widersacher Bernie Sanders manipuliert worden, schrieb die Ex-Parteichefin. Vereinbarungen zwischen den Parteiführung und dem Clinton-Lager habe es bereits seit August 2015 gegeben, lange bevor der interne Auswahlprozess überhaupt gestartet worden sei.

(felt)
Mehr von RP ONLINE