1. Politik
  2. Ausland

Irak: US-Armee startet Offensive "Lightning Hammer"

Irak : US-Armee startet Offensive "Lightning Hammer"

Bagdad (RPO). Mit rund 16.000 irakischen und amerikanischen Soldaten hat die US-Armee eine Großoffensive gegen Al-Qiada-Anhänger im Irak begonnen. Bei Luftangriffen auf ein Armenviertel in Bagdad sind am Dienstag mindestens vier schiitische Extremisten getötet worden. Der Einsatz "Lightning Hammer" im Tal des Dijala-Flusses hatte am Montagabend mit Luftangriffen begonnen.

Die Angriffe auf Sadr City, in dem viele Anhänger des radikalen schiitischen Geistlichen Moktada el Sadr leben, galten nach Militärangaben den Anführern und Anhängern der Jaisch el Mehdi-Miliz (JAM), die der Angriffe gegen die US-Armee verdächtigt werden. Mehr als zwölf weitere Extremisten, darunter acht "hochrangige Anführer" der JAM, wurden nach US-Militärangaben bei landesweiten Razzien festgenommen. Bei der JAM handelt es sich um eine Abspaltung von Sadrs Mehdi-Miliz. Einen Monat vor Beginn des Fastenmonats Ramadan wollen die multinationalen Truppen die Gewalt im Irak eindämmen.

Die Soldaten drangen in die Provinz Dijala vor, um sunnitische Aufständische zurückzudrängen und Al-Qaida-Anhänger zu töten. "Unser Hauptziel mit Lightning Hammer ist es, terroristische Organisationen im Norden auszuschalten und ihnen zu zeigen, dass sie wahrlich keinen sicheren Zufluchtsort haben", sagte der Befehlshaber der multinationalen Truppen im Norden, Benjamin Mixon.

Der Einsatz war Teil der Großoffensive "Phantom Strike" gegen Verstecke des Terrornetzwerks Al Qaida und schiitischer Extremisten, die die US-Armee und irakische Kräfte am Montag begonnen hatten.

Ungeachtet der Großoffensive des Militärs gab es auch am Dienstag wieder Anschläge im Irak, bei denen mindestens 15 Menschen ums Leben kamen. Bei einem Selbstmordattentat auf eine Brücke im Norden der irakischen Hauptstadt Bagdad wurden nach Polizeiangaben mindestens acht Menschen getötet. In Suwaira 50 Kilometer südlich von Bagdad wurden die schwangere Frau, der Sohn und der Bruder eines irakischen Polizei-Offiziers von Unbekannten getötet. Bei einem ähnlichen Angriff im Nordosten von Bagdad in der Provinz Dijala wurden am Dienstag drei schiitische Frauen und ein Mann erschossen. Im Norden des Irak in der Provinz Ninewe und im Westen von Bagdad starben am Montag und Dienstag nach Angaben des Militärs fünf US-Soldaten.

(afp)