1. Politik
  2. Ausland

Ukraine: Präsident Selenskyj enttäuscht zunehmend die Bevölkerung

Ukraine : Zunehmende Enttäuschung über Präsident Selenskyj

Nach anderthalb Jahren Regierungszeit sind über 40 Prozent der Ukrainer von ihrem Quereinsteiger-Präsidenten enttäuscht. Das Land wird derweil immer wieder von Krisen erschüttert.

Von der Schauspielerei wechselte der ukrainische Komiker Wolodymyr Selenskyj vor mehr als anderthalb Jahren ins Präsidentenamt - und enttäuscht nun zunehmend als Staatschef seine Landsleute. 42 Prozent der Menschen in dem krisengeschüttelten Land sehen den Staatschef als Enttäuschung des Jahres 2020, wie aus einer vom renommierten Rasumkow-Zentrum am Mittwoch veröffentlichten Umfrage hervorgeht. Dagegen sahen 20 Prozent der Befragten den 42-Jährigen als den Politiker des Jahres in ihrem Land. Ein Jahr zuvor hatte dieser Wert noch bei 46 Prozent gelegen.

Der durch seine Rolle als entschlossener Staatschef im Fernsehen populär gewordene Mime hatte im April 2019 die Präsidentenwahl mit einer Rekordzustimmung von 73 Prozent gewonnen. Wenig später gelang es seiner neugegründeten Partei „Diener des Volkes“, die vorgezogene Parlamentswahl zu gewinnen und die Regierung allein zu stellen. Dennoch konnte der Politneuling seit seinem Amtsantritt nur wenige populäre Wahlversprechen umsetzen.

Knapp zwei Drittel der Ukrainer meinen, dass sich das Land in die falsche Richtung bewege. Ende 2019 waren das nur 36 Prozent der Befragten gewesen. 44 Prozent befürworteten die Entwicklungen. Vielen fehlt es an spürbaren Fortschritten bei einer friedlichen Lösung des seit 2014 andauernden Konflikts in der Ostukraine. UN-Schätzungen zufolge sind seitdem bei Kämpfen zwischen Regierungstruppen und von Russland unterstützten Separatisten mehr als 13.000 Menschen getötet worden.

(june/dpa)