Ukraine-Krise: Separatisten schlagen neue Friedensgespräche vor

Ukraine-Krise : Separatisten wollen vor Weihnachten über Frieden verhandeln

Die prorussischen Separatisten im Konfliktgebiet Ostukraine haben für kommende Woche ein Treffen der Kontaktgruppe für neue Friedensgespräche vorgeschlagen. Die Verhandlungen seien Montag oder am Dienstag möglich, teilte Separatistenführer Denis Puschilin mit.

Noch am Freitag sollte es eine Videokonferenz per Internet geben, um mit der ukrainischen Seite einen Termin samt Tagesordnung festzulegen.

Zur Ukraine-Kontaktgruppe gehören Vertreter der Konfliktseiten, der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und Russlands. Zuletzt war auch der Sonntag (21. Dezember) als Termin für Friedensgespräche diskutiert worden. Das letzte Treffen dieser Art hatte es Anfang September gegeben. Damals wurden auch Schritte einer Konfliktlösung vereinbart, die bisher nicht umgesetzt sind.

Behandelt werden müssten die Einhaltung der Waffenruhe, der Austausch von Gefangenen sowie der Abzug von Artillerie und anderer Militärtechnik, sagte Puschilin. Er verlangte zudem ein Ende der Wirtschafts- und Finanzblockade des Donbass durch die ukrainische Führung sowie einen Sonderstatus für die Region. In dem Bürgerkriegsgebiet gibt es eine brüchige Waffenruhe.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE