Vor Kriegswinter Ukraine hofft auf Generatoren und Abwehrwaffen

Kiew · Die Ukraine steht vor einem harten Kriegswinter mit eingeschränkter Energieversorgung. Deshalb hofft das Land auf technische Hilfe aus dem Westen. Moskau dementierte indes Gerüchte, wonach ein Abzug der Truppen aus dem AKW Saporischschja bevorsteht.

Ein junges Paar spaziert durch das Stadtzentrum von Kiew, das nach einem russischen Raketenangriff am Tag zuvor ohne Strom ist (Archivfoto).

Ein junges Paar spaziert durch das Stadtzentrum von Kiew, das nach einem russischen Raketenangriff am Tag zuvor ohne Strom ist (Archivfoto).

Foto: dpa/Evgeniy Maloletka

Neuer Botschafter in Berlin: Mehr Waffen von Deutschland

Klitschko ruft im Streit mit Selenskyj zur Einheit auf

Weiter Stromabschaltungen in Kiew nach russischen Raketenangriffen

Russland: Kein Abzug von AKW Saporischschja

London: Russische Artillerie beschießt Cherson täglich

(mzu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort