1. Politik
  2. Ausland

Ukraine-Krieg: "Technische Pause" bei Verhandlungen - Fortsetzung am Dienstag

Gespräche zwischen Ukraine und Russland : "Technische Pause" bei Verhandlungen - Fortsetzung am Dienstag

Selenskyj: Verhandlungsziel ist Treffen beider Präsidenten

Die vierte Verhandlungsrunde zwischen der Ukraine und Russland ist am Montag gestoppt worden und soll am Dienstag fortgesetzt werden. Die Gespräche seien hart und schwierig ist aus den ukrainischen Reihen zu hören.

"Wir machen bis morgen eine technische Pause in den Verhandlungen", um "weitere Arbeit der Unterarbeitsgruppen und die Klärung" einiger Verhandlungsbegriffe zu ermöglichen, teilte der ukrainische Präsidentenberater Mychailo Podoljak auf Twitter mit. Aber: „Die Verhandlungen dauern an.“ Am Montagmorgen hatten die Gespräche der Kriegsparteien per Videkonferenz begonnen. Die Verhandlungen seien "hart", hatte Podoljak zuvor gesagt. Beide Seiten seien jedoch dabei, ihre "spezifischen Positionen" darzulegen. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bezeichnete die Gespräche als "schwierig".

Zuvor hatten sich die Delegationen drei Mal persönlich in Belarus getroffen. Einen Durchbruch gab es bisher nicht, allerdings hatten sich beide Seite am Wochenende zurückhaltend optimistisch geäußert.

Die Ukraine forderte ein Ende des Krieges und einen Abzug der russischen Truppen. Moskau verlangt, dass Kiew die annektierte Schwarzmeer-Halbinsel Krim als russisches Territorium sowie die ostukrainischen Separatistengebiete als unabhängige Staaten anerkennt.

(felt/AFP)