Ukraine - Kiew meldet Grenzübertritt von 1500 Soldaten

Ukraine-Krise : Kiew meldet Einmarsch von 1500 russischen Soldaten

Die Regierung in Kiew hat den Grenzübertritt von 1500 russischen Soldaten gemeldet. Die Truppen sollen Raketensysteme und andere militärische Ausrüstung in die Ukraine transportiert haben. Moskau streitet nach wie vor alles ab.

Nach Angaben Kiews sind alleine am Wochenende rund 1500 russische Soldaten in die Ukraine vorgedrungen. Die Truppen hätten am Samstag und Sonntag mit militärischer Ausrüstung, darunter Raketensysteme, die Grenze überquert, sagte Militärsprecher Andrej Lyssenko am Montag.

Demnach überquerten die Soldaten mit etwa 300 Rüstungsgegenständen den Teil der Grenze, der von den Separatisten kontrolliert wird. Zu dem Konvoi gehörten laut Lyssenko rund 170 Fahrzeuge, darunter Lastwagen und Öltankwagen.

Die Ukraine und der Westen werfen Russland vor, die Rebellen im Osten mit Soldaten und Ausrüstung zu unterstützen. Moskau dementiert dies. Die Gefechte zwischen ukrainischen Regierungstruppen und pror-ussischen Rebellen im Osten der Ukraine hatten sich zuletzt deutlich verstärkt.

(AFP)