1. Politik
  2. Ausland

Ukraine gründet Internet-Armee

Freiwillige für Informationskampf gesucht : Ukraine gründet "Internetarmee"

Die Ukraine hat eine "Internetarmee" gegründet und sucht für den Informationskrieg gegen Russland nun Freiwillige.

Das Ministerium für Informationspolitik in Kiew eröffnete eine Internetseite für Nachrichten gegen den Feind, wie es in dem Aufruf heißt. Demnach erhalten die Cyberkrieger per Email Aufgaben, die sie abarbeiten sollen.

Die Freiwilligen sind aufgerufen, dem "Informationskampf" täglich Zeit zu widmen. Mit der Aktion will man vor allem Nutzer aus den sozialen Netzwerken gewinnen, wie das Ministerium in Kiew berichtet. Auf der Internetseite des Ministeriums ist als Illustration eine Handgranate mit Computertasten zu sehen. Mit der Initiative will die Ukraine Medien zufolge der Kremlpropaganda über die umstrittene Ukraine-Politik Russlands etwas entgegensetzen.

Ukraine launches official recruitment to the "Internet troops" & illustrates it in a weird way http://t.co/4wHbiPCTQ8 pic.twitter.com/62NDPs8kNZ

Vor einer Woche hatte das Auswärtige Amt in Berlin ein internes Papier fertiggestellt mit 18 "Behauptungen" Russlands in der Ukraine-Krise. Bei der Handreichung solle es sich, so eine AA-Sprecherin, nicht um einen "Informationskrieg oder eine Gegenpropaganda" handeln. Das Papier solle den Auslandsvertretungen und den Mitarbeitern gegeben werden, "um letztendlich häufig gehörten Behauptungen (...) Fakten gegenüberzustellen".

(dpa)