Türkei: Heiko Maas trifft Recep Tayyip Erdogan bei Antrittsbesuch

Antrittsbesuch in der Türkei : Außenminister Maas trifft Staatspräsident Erdogan

Außenminister Heiko Maas wird bei seinem Antrittsbesuch in der Türkei auch Präsident Erdogan treffen. Der Besuch fällt in eine Phase der Wiederannäherung zwischen Deutschland und der Türkei.

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) wird bei seinem Antrittsbesuch in der Türkei am Mittwoch und Donnerstag auch von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan empfangen. Das gab das türkische Außenministerium am Dienstagmorgen bekannt. Außerdem soll Maas seinen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu sowie den Parlamentspräsidenten Binali Yildirim treffen.

Der Besuch fällt in eine Phase der Wiederannäherung der Türkei an Europa und vor allem Deutschland. Die ist teilweise zurückzuführen auf ein schweres Zerwürfnis mit den USA über einen in der Türkei festgehaltenen US-amerikanischen Pastor. Die USA nutzen Sanktionen und Strafzölle, um den Pastor freizubekommen. Das hat Märkte und Investoren schwer verunsichert und die Türkei in eine massive Währungskrise gestürzt. Die Türkei erhofft sich von Deutschland politische und möglicherweise auch finanzielle Rückendeckung.

Der Besuch beginnt nach offiziellen Angaben am Mittwochnachmittag mit politischen Gesprächen in Ankara. In der Stellungnahme hieß es, auf der Agenda stünden die bilateralen Beziehungen, akute „regionale und internationale Themen“ sowie die Aufnahme der Türkei in die EU. Die Mitgliedstaaten hatten den Prozess 2016 auf Eis gelegt.

Am Donnerstag werden SPD-Politiker Maas und Cavusoglu in Istanbul an der Eröffnung des neuen Schuljahres der deutschen Schule teilnehmen. Diese feiert in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen.

(mba/dpa)