1. Politik
  2. Ausland

Türkei: Ein Todesopfer bei Bombenanschlag

Angriff auf Bürgermeister : Ein Todesopfer bei Bombenanschlag in der Türkei

Mutmaßliche Rebellen der kurdischen PKK haben am Freitag auf das Auto eines Bürgermeisters geschossen und dann ihren Wagen in der Nähe einer Polizeiwache in die Luft gejagt. Einer der beiden Angreifer sowie eine weitere Person wurden getötet, vier Menschen erlitten Verletzungen.

Das teilten die Behörden mit. Das Büro des Gouverneurs der mehrheitlich von Kurden bewohnten Provinz Batman erklärte, die Angreifer hätten den Wagen des Bürgermeisters von Kozluk verfehlt. Sie hätten stattdessen ein anderes Auto getroffen, in dem ein Mensch getötet und ein weiterer verletzt worden sei.

Danach fuhren die Angreifer auf eine Wache der Militärpolizei zu und zündeten einen Sprengsatz. Zwei Soldaten und ein Zivilist wurden den Angaben zufolge verletzt. Einer der Angreifer kam ums Leben.

Die Rebellen der PKK verüben seit dem Ende eines Friedensprozesses 2015 immer wieder Anschläge, die sich meist gegen Polizei und Militär richten. Das Büro des Gouverneurs erklärte, die Sicherheitskräfte hätten nach der Tat eine Operation gegen mutmaßliche kurdische Aufständische begonnen.

(isw/ap)