Irak: Tote bei Anschlägen auf Politiker und Moschee

Irak : Tote bei Anschlägen auf Politiker und Moschee

Extremisten haben im Irak ein Attentat auf einen Politiker verübt, der für die Versöhnung zwischen den Volksgruppen zuständig ist. Der Berater für nationale Versöhnung in der Provinz Dijala, Chalid al-Lahibi, sagte der irakischen Nachrichtenagentur Sumeria News, mehrere bewaffnete Männer hätten am Montagmorgen das Feuer auf die Straßensperre vor seinem Haus südlich der Stadt Bakuba eröffnet.

Ein Wächter wurde getötet. Zwei Wachleute kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus. In der Stadt Hilla südlich von Bagdad explodierte am frühen Morgen eine Autobombe vor einer schiitischen Moschee. Die Polizei in Hilla erklärte, ein Zivilist sei durch die Explosion ums Leben gekommen. 17 Menschen hätten Verletzungen erlitten.

(dpa/felt)