1. Politik
  2. Ausland

Terrormiliz IS schießt irakischen Hubschrauber ab

Terrormiliz : IS schießt irakischen Hubschrauber ab

Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat haben in der Nähe von Samarra einen irakischen Hubschrauber abgeschossen und dabei die beiden Piloten an Bord getötet. Ein hochrangiger Vertreter des irakischen Verteidigungsministeriums sagte am Samstag, die Islamisten hätten dafür einen Raketenwerfer benutzt, der von der Schulter abgefeuert werden kann.

In den vergangenen Monaten hatten die Terroristen in der Nähe der Stadt Baidschi mindestens zwei weitere irakische Militärhubschrauber abgeschossen.

Die irakischen Truppen kämpfen unterstützt durch Luftangriffe einer von den USA angeführten Koalition seit Monaten gegen die Terrorgruppe. Der IS hat im Irak und im benachbarten Syrien jeweils rund ein Drittel der Fläche erobert und ein Kalifat ausgerufen.

Beobachter fürchten, dass seine Kämpfer auch moderne Boden-Luft-Raketen in die Hände erbeutet haben, mit denen sie Militär- und Zivilflugzeuge in größerer Höhe angreifen könnten. Fluggesellschaften wie Virgin Atlantic, KLM, Air France, Delta Air Lines und Emirates fliegen bereits seit dem Sommer nicht mehr über irakisches Gebiet.

In Syrien enthauptete die Terrormiliz nach Angaben der Beobachtungsstelle für Menschenrechte vier Männer. Diese hätten nach Angaben des IS Gott beleidigt. Eine islamistische Webseite zeigte entsprechende Fotos.

(ap)