1. Politik
  2. Ausland

Teil 11: Der Bundespräsident ist wieder daheim

Teil 11: Der Bundespräsident ist wieder daheim

Mittwoch, 12. April 2006. Der letzte Tag seiner Afrika-Reise ging für den Bundespräsidenten und seine Delegation noch mal so richtig früh los: Um 4.30 Uhr klingelte der Wecker – und dann hieß es Safari im Chobe-Nationalpark. Die viel versprochenen Elefanten sah keiner, dafür aber Löwen, Giraffen und Antilopen. Kurz vor dem Rückflug zog der Bundespräsident eine positive Bilanz seiner Reise. Er habe viele gute Gespräche geführt und wolle nun in Deutschland das Bewusstsein dafür schärfen, dass es in Afrika viel Gutes gebe.

<strong>Mittwoch, 12. April 2006. Der letzte Tag seiner Afrika-Reise ging für den Bundespräsidenten und seine Delegation noch mal so richtig früh los: Um 4.30 Uhr klingelte der Wecker — und dann hieß es Safari im Chobe-Nationalpark. Die viel versprochenen Elefanten sah keiner, dafür aber Löwen, Giraffen und Antilopen. Kurz vor dem Rückflug zog der Bundespräsident eine positive Bilanz seiner Reise. Er habe viele gute Gespräche geführt und wolle nun in Deutschland das Bewusstsein dafür schärfen, dass es in Afrika viel Gutes gebe.