1. Politik
  2. Ausland

Präsident Saleh lehnt Rücktritt ab: Tausende protestieren im Jemen

Präsident Saleh lehnt Rücktritt ab : Tausende protestieren im Jemen

Sanaa (RPO). Tausende Menschen sind am Freitag erneut im Jemen auf die Straßen gegangen, um zu protestieren. An den Demonstrationen in der Hauptstadt Sanaa waren sowohl Gegner der jemenitischen Regierung als auch deren Anhänger beteiligt.

Präsident Ali Abdullah Saleh, dessen Rücktritt Regierungsgegner seit Wochen fordern, wies bei einer Rede vor zehntausenden Anhängern ein Vermittlungsangebot der Golf-Kooperationsrates ab.

Der Rat, dem sechs Golfstaaten angehören, hatte vorgeschlagen, dass Saleh zugunsten seines Stellvertreters abtritt. Im Gegenzug würden ihm und seiner Familie Immunität vor Strafverfolgung gewehrt.

Die Versammlung der Regierungsgegner schien größer zu sein. Hammud al Hetar, der im vergangenen Monat sein Amt als Religionsminister niederlegte, sagte in einer Ansprache vor dem Mittagsgebet, die Revolution der Jugend sei friedlich. Sie wollten einen zivilrechtlichen Staat, der die Menschen- und Bürgerrechte achte.

Seit Beginn der Proteste im Jemen am 11. Februar sind etwa 120 Menschen ums Leben gekommen. Regierungsgegner fordern den der Rücktritt des langjährigen Staatspräsidenten Saleh.

(apd/pes-)