Syrien: Asma Assad an Brustkrebs erkrankt

Frau des syrischen Machthabers : Asma Assad an Brustkrebs erkrankt

Die syrische First Lady Asma Assad unterzieht sich nach Angaben des Präsidialbüros einer Brustkrebsbehandlung. Bilder zeigen die 42-Jährige im Krankenhaus.

Am Mittwoch veröffentlichte das Büro auf Facebook ein Foto, das sie und Präsident Baschar al-Assad in einem Krankenhauszimmer zeigt, während sie offenbar eine Infusion erhält. In einer Erklärung hieß es, der „bösartige Tumor“ sei im Frühstadium erkannt worden. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana berichtete, die 42-Jährige lasse sich in einem Militärkrankenhaus in Damaskus behandeln.

Asma al-Assad wurde in Großbritannien geboren und wuchs dort auf. Sie zog nach Syrien, nachdem sie Assad kennengelernt hatte. Das Paar ist seit 18 Jahren verheiratet und hat drei Kinder.

Im Laufe des Syrien-Konflikts ist Asma al-Assad Ziel der Verachtung vieler Oppositionsanhänger geworden. Sie warfen ihr vor, Gräueltaten schönzureden, die von der Regierung ihres Mannes begangen worden seien.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE