Skandalpolitiker: Torontos Ex-Bürgermeister Rob Ford ist tot

Skandalpolitiker: Torontos Ex-Bürgermeister Rob Ford ist tot

Der ehemalige Bürgermeister der kanadischen Metropole Toronto, Rob Ford, ist an Krebs gestorben. Ford hatte durch seine Alkohol- und Drogenexzesse traurige Berühmtheit erlangt.

Am Dienstag ist Rob Ford im Alter von 46 Jahren gestorben, teilte seine Familie übereinstimmenden Medienberichten zufolge mit. Bei Ford war Mitte September 2014 eine bösartige und komplizierte Geschwulst festgestellt worden. Er musste sich einer Chemotherapie unterziehen. Die Heilungschancen lagen eigenen Angaben zufolge bei 50 Prozent.

Ford, der zwei Kinder hat, erlangte 2013 zweifelhafte globale Berühmtheit, als er nach monatelangen Dementis zugab, "im volltrunkenen Zustand" Crack geraucht zu haben. Anschließend nahm er sich eine Auszeit und begab sich in eine Reha-Klinik, um seine Alkohol- und Drogensucht in den Griff zu bekommen. Er trat allerdings nicht als Bürgermeister von Toronto zurück.

  • Skandalpolitiker Rob Ford : Torontos kranker Bürgermeister: Überlebenschance liegt bei 50 Prozent

Stattdessen kündigte er zunächst sogar eine erneute Kandidatur bei den Bürgermeisterwahlen im Oktober an. Doch dann gab er im Zuge seiner Erkrankung im November 2014 seinen Rückzug bekannt.

(kl)