Sipri-Studie Zahl der Atomwaffen zurückgegangen

Stockholm · Weltweit ist die Zahl der Atomwaffen zurückgegangen. Trotzdem gibt es noch mehr als 15.300 Atomsprengköpfe. Russland und die USA verfügen über 93 Prozent davon. Und Nordkorea macht technische Fortschritte.

 Eine strategische russische Atomrakete vom Typ Topol-M bei einer Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau (Archivbild).

Eine strategische russische Atomrakete vom Typ Topol-M bei einer Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau (Archivbild).

Foto: dpa
(oko/AFP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort