1. Politik
  2. Ausland

Slowenen wählen farbigen Bürgermeister: Sie nennen ihn auch den Obama von Piran

Slowenen wählen farbigen Bürgermeister : Sie nennen ihn auch den Obama von Piran

Piran (RPO). Zumindest in einer kleinen Stadt in Slowenien ist die Integration von Zuwanderern gelungen. Der in Afrika geborene Peter Bossman ist zum ersten farbigen Bürgermeister des osteuropäischen Landes gewählt worden.

Der aus Ghana stammende Bossman gewann am Sonntag in der Küstenstadt Piran mit 51,4 Prozent der Stimmen knapp gegen seinen Amtsvorgänger Tomaz Gantar. "Man kann kaum sagen, dass ich ein durchschnittlicher slowenischer Bürger bin, aber die Tatsache meiner Wahl zeigt den hohen Grad der Demokratie hier in Slowenien", sagte der sozialdemokratische Kandidat nach Bekanntgabe des offiziellen Endergebnisses des Nachrichtenagentur AFP.

Der 54-jährige Arzt kam Anfang der 80er Jahren zum Studieren nach Slowenien, das damals noch ein Teil Jugoslawiens war. Inzwischen lebt Bossman seit mehr als 20 Jahren in Piran an der Adriaküste. Nach all den Jahren "sehen die Menschen mich hier nicht mehr als einen farbigen Doktor oder als Fremden, sie sehen mich als guten Arzt, als einen guten Mann", sagte der verheiratete Vater von zwei Töchtern.

Seinen Spitznamen hatte der Politiker bereits vor der Wahl weg. In seiner Heimatstadt ist er auch als Obama von Piran bekannt.

(AFP/pst)