Finanzaffäre in Spanien: Schwere Vorwürfe gegen PP-Spitzenpolitikerin

Finanzaffäre in Spanien : Schwere Vorwürfe gegen PP-Spitzenpolitikerin

Die Schmiergeldaffäre um die spanische Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy spitzt sich weiter zu. Der frühere PP-Schatzmeister Luis Bárcenas sagte am Freitag vor Gericht in Toledo, er habe Generalsekretärin María Dolores de Cospedal, der Nummer zwei der PP, persönlich Schwarzgelder übergeben.

Sie habe zwei Umschläge mit insgesamt 15.000 Euro Bargeld bekommen. Zeugen gebe es bei solchen Geschäften natürlich nicht, fügte er an.

(dpa)