1. Politik
  2. Ausland

Saudi-Arabien will in Syrien gegen den IS kämpfen

Truppenentsendung nach Syrien : Saudi-Arabien will an Seite der USA gegen den IS kämpfen

Saudi-Arabien will die USA im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterstützen. Der saudische Außenminister Adel al-Dschubeir sagte, sein Land sei bereit, Truppen nach Syrien zu schicken.

"Das Königreich und andere Golfstaaten haben erklärt, dass wir bereit sind, uns mit Spezialeinheiten an der Seite der USA zu beteiligen, auch einige Länder aus der Islamischen Koalition gegen Terrorismus und Extremismus sind bereit, Truppen zu stellen", sagte Adel al-Dschubeir der "Süddeutschen Zeitung". "Wir stimmen uns mit den USA ab, um zu sehen, was der Plan ist und was nötig ist, um ihn umzusetzen", sagte er.

US-Präsident Donald Trump hatte seinen Verteidigungsminister James Mattis angewiesen, innerhalb von 30 Tagen einen neuen Plan für den Kampf gegen die Terrormiliz IS vorzulegen.

Al-Dschubeir sagte der Zeitung weiter, er rechne damit, dass die Pläne bald vorliegen würden. Indirekt machte er deutlich, dass befreite Gebiete in Syrien dann in die Kontrolle der Rebellen übergeben werden könnten. "Die grundlegende Idee ist, Gebiete vom IS zu befreien, aber gleichzeitig sicherzustellen, dass sie nicht an Hisbollah, Iran oder an das Regime fallen", sagte er.

(oko/dpa)