1. Politik
  2. Ausland

Sanna Marin: Das ist die jüngste Regierungschefin der Welt

Finnin Sanna Marin wird Ministerpräsidentin : Die jüngste Regierungschefin der Welt

Sanna Marin soll mit 34 Jahren Ministerpräsidentin Finnlands werden. Sie würde ein Kabinett der Rekorde anführen, in dem die Frauen das Sagen haben. Vor ihr stehen große Aufgaben.

Sie wird ihre Eltern nun vermutlich noch häufiger brauchen. Denn als Regierungschefin Finnlands wird Sanna Marin mutmaßlich mehr unterwegs sein als bisher schon als Verkehrsministerin. Und ohne die Hilfe ihrer Eltern, gibt die 34-jährige Finnin auf ihrer Website zu, wäre der stressige Alltag als Politikerin, Mutter einer kleinen Tochter und Ehefrau wohl deutlich schwieriger zu meistern.

Am Sonntag hat der Parteirat der regierenden Sozialdemokraten Marin mit knapper Mehrheit als Ministerpräsidentin nominiert. Die Zustimmung des Parlaments gilt als wahrscheinlich. Marin wäre dann nicht nur die jüngste Regierungschefin Finnlands, sondern derzeit auch der Welt. Der bisherige Regierungschef Antti Rinne war am vergangenen Dienstag zurückgetreten. Die mitregierende Zentrumspartei hatte ihm im Streit über eine mehr als zweiwöchige Streikserie im Land das Vertrauen entzogen und seine Führungsstärke infrage gestellt. Die aufgebrachten Koalitionsparteien wieder zu befrieden, dürfte eine der ersten Aufgaben für Marin sein. Schon Ende der Woche soll Marin zudem beim EU-Gipfel ihr Land vertreten. Finnland hat noch bis Jahresende die EU-Präsidentschaft inne.

Marin wuchs bei ihrer alleinstehenden Mutter auf, die später mit einer Frau zusammenkam. Seit 2012 ist die Tochter in der Politik. In jenem Jahr zog sie in den Stadtrat ihrer Heimatstadt Tampere nördlich von Helsinki ein, wo sie heute noch mit ihrem Mann und ihrer Tochter Emma lebt. Seitdem erklomm sie nahezu jedes Jahr eine neue Sprosse der Karriereleiter. 2013 wurde sie Ratsvorsitzende. 2014 wählten die finnischen Sozialdemokraten sie zur zweiten stellvertretenden Vorsitzenden. 2015 machte sie ihren Bachelorabschluss mit Auszeichnung und wurde Abgeordnete des finnischen Parlaments. 2017 dann der Masterabschluss, und im Juni dieses Jahres wurde sie nach der Parlamentswahl Verkehrs- und Kommunikationsministerin. Sie ist die Erste in ihrer Familie, die eine Hochschule besucht hat. Große politische Veränderungen sind mit der künftigen Regierungschefin nun allerdings nicht zu erwarten. „Wir haben ein gemeinsames Regierungsprogramm, dem wir uns verpflichtet haben“, sagte Marin am Sonntag.

Sie wäre erst die dritte Frau, die das Amt der finnischen Ministerpräsidentin bekleiden würde. In den sozialen Netzwerken wurde die künftige Regierung als „Dreamteam“ gefeiert. Denn alle regierenden Parteien werden bald von Frauen geführt. Marin wäre in ihrem Kabinett nicht einmal die jüngste hochrangige Politikerin: Katri Kulmuni, Vorsitzende der Zentrumspartei, soll mit 32 Jahren Finanzministerin werden. Zuvor war sie bereits Wirtschaftsministerin. Die ebenfalls 32-jährige Li Andersson führt jetzt schon als Bildungsministerin auch die Linksbündnis-Partei. Und dann ist da ja auch noch Innenministerin Maria Ohisalo. Die Grünen-Chefin, 34, ist gerade einmal neun Monate älter als Marin, die voraussichtlich im Juni 2020 auch Vorsitzende der Sozialdemokraten wird.