Russland: Sanktionen sollen um sechs Monate verlängert werden

EU-Diplomaten: Russland-Sanktionen sollen um sechs Monate verlängert werden

Die Wirtschaftssanktionen gegen Russland sollen um sechs Monate verlängert werden. Das gab der spanische Außenminister José Manuel García-Margallo am Mittwoch in Brüssel bekannt. Es gebe dazu eine "allgemeine Übereinstimmung".

EU-Diplomaten bestätigten die Aussage. Sie müsse lediglich noch formalisiert werden. Das nächste EU-Außenministertreffen ist für den 14. Dezember angesetzt.

Die EU hatte die Wirtschaftssanktionen gegen Russland zuletzt im Sommer bis zum 31. Januar 2016 verlängert. Gleichzeitig wurde damals beschlossen, die Handels- und Investitionsbeschränkungen erst dann aufzuheben, wenn die Vereinbarungen des Minsker Friedensplanes zum Ukraine-Konflikt komplett erfüllt sind. Dies ist noch nicht der Fall.

(isw/dpa)