1. Politik
  2. Ausland

Start im August: Russland fährt Reaktor im Iran hoch

Start im August : Russland fährt Reaktor im Iran hoch

Buenos Aires (RPO). Ungeachtet der Kritik aus den USA wird der von Russland im Iran gebaute Kernreaktor im Sommer hochgefahren. Der Chef des russischen Atomkonzerns Rosatom, Sergej Kirijenko, erklärte am Mittwoch bei einem Besuch in Buenos Aires, der Start des Projektes solle wie geplant im August stattfinden.

Die Anlage in Bushehr bedrohe in keiner Weise die Vereinbarungen zur Nicht-Verbreitung von Atomwaffen. "Niemand macht sich über Bushehr irgendwelche Sorgen", erklärte Kirijenko. Die derzeit von den USA angestrebten Sanktionen gegen den Iran hätten mit der Anlage nichts zu tun.

US-Außenministerin Hillary Clinton hat den Reaktor kritisiert und eine Inbetriebnahme als voreilig bezeichnet. Die Anlage in Bushehr wäre das erste Atomkraftwerk im Iran. Russland vereinbarte den Bau der Anlage bereits vor 15 Jahren - das Projekt wurde jedoch oft verzögert.

Der iranischen Republik wird vorgeworfen, unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms heimlich nach Nuklearwaffen zu streben. Die Regierung in Teheran weist diesen Vorwurf zurück.

(RTR/born)