Russisches Gericht spricht Nadia Sawtschenko des Mordes schuldig

Ukrainische Pilotin: Russisches Gericht spricht Sawtschenko des Mordes schuldig

Ein russisches Gericht hat einem Agenturbericht zufolge die ukrainische Kampfpilotin Nadja Sawtschenko für schuldig befunden.

Sawtschenko habe Beihilfe bei der Ermordung zweier russischer Journalistin in der Ostukraine geleistet, meldete die Nachrichtenagentur Tass am Montag.

Die Soldatin habe aus "Hass" gehandelt, urteilte das Gericht in der südrussischen Kleinstadt Donezk nahe der Grenze zur Ukraine, wie Nachrichtenagenturen am Montag berichteten. Die 34-Jährige soll im Sommer 2014 dem ukrainischen Militär den Aufenthaltsort der Reporter mitgeteilt haben, woraufhin diese durch Granatbeschuss getötet wurden.

  • Inhaftierte in Russland : Ukrainische Pilotin Sawtschenko verweigert Wasser und Nahrung

Sawtschenko will ihre Verurteilung wegen Mordes durch ein russisches Gericht nicht anerkennen. "Das Urteil interessiert sie nicht und hat nichts mit Rechtsprechung zu tun", sagte ihr Anwalt Nikolai Polosow am Montag der Agentur Interfax zufolge. Sawtschenko wolle zusätzlich zu ihrem Hungerstreik auch die Wasseraufnahme wieder verweigern, sobald das Urteil in zehn Tagen in Kraft tritt. "Ich habe versucht, sie umzustimmen, aber bislang ohne Erfolg", sagte Polosow. Sein Verteidiger-Kollege Mark Fejgin teilte mit, dass Sawtschenko den Rechtsspruch nicht anfechten will.

Der Prozess ist international massiv kritisiert worden. Das Strafmaß soll erst nach Verlesen der Begründung bekanntgegeben werden - voraussichtlich am Dienstag. Die Staatsanwaltschaft hatte 23 Jahre Lagerhaft gefordert.

(felt/REU/AFP/dpa)