Rumänien: Parlament bestätigt neue Regierung unter Mihai Tudose

Vertrauensabstimmung: Rumänisches Parlament bestätigt neue Regierung

In Rumänien hat das Parlament der neuen Regierung unter Mihai Tudose das Vertrauen ausgesprochen. Der Ministerpräsident stößt mit seinen Wirtschaftsplänen bereits auf erste Kritik.

Das rumänische Parlament hat am Donnerstag die neue sozialdemokratische Regierung bestätigt. Das Kabinett von Ministerpräsident Mihai Tudose gewann die Vertrauensabstimmung im Parlament mit einer klaren Mehrheit von 275 Abgeordneten. 102 Abgeordnete stimmten gegen die Regierung. Der 50-jährige bisherige Wirtschaftsminister Tudose war am Montag von Staatschef Klaus Iohannis als Regierungschef nominiert worden.

In einem Misstrauensvotum hatten die Sozialdemokraten Anfang Juni - knapp sechs Monate nach der Parlamentswahl - ihren eigenen Ministerpräsidenten Sorin Grindeanu gestürzt. Tudose versprach am Donnerstag, seine Regierung werde "ununterbrochen arbeiten", um die Arbeit aufzuholen. Er kündigte die rasche Umsetzung von Reformen an, um die Wirtschaft in Gang zu bringen.

  • Rumänien : Mihai Tudose voraussichtlich neuer Ministerpräsident

Tudoses Wirtschaftspläne stoßen bei der konservativen Opposition auf Kritik. Unter anderem will er Gutverdiener mit einer "Solidaritätssteuer" belegen, außerdem sollen Unternehmen Steuern auf ihre Umsätze zahlen anstatt auf ihre Gewinne. Die neue Regierung verspricht sich davon höhere Steuereinnahmen.

(veke/afp)
Mehr von RP ONLINE