Einwegplastik, Geisternetze, Mikroplastik Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll

Punta del Este · Riesige Müllstrudel treiben in den Weltmeeren. Tiere und Menschen leiden aufgrund von Einwegverpackungen, Geisternetzen und Mikroplastik. Ein verbindliches Abkommen soll Abhilfe schaffen.

 Die UN-Untergeneralsekretärin und Exekutivdirektorin des UN-Umweltprogramms, Dänin Inger Andersen (L), und Uruguays Umweltminister Adrian Peña bei einer Pressekonferenz.

Die UN-Untergeneralsekretärin und Exekutivdirektorin des UN-Umweltprogramms, Dänin Inger Andersen (L), und Uruguays Umweltminister Adrian Peña bei einer Pressekonferenz.

Foto: AFP/STRINGER
(mzu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort