1. Politik
  2. Ausland

Atomwaffenfähige Waffe: Pakistan testet Mittelstreckenrakete

Atomwaffenfähige Waffe : Pakistan testet Mittelstreckenrakete

Nur knapp eine Woche nach Indien hat auch Pakistan eine atomwaffenfähige Rakete getestet. Die Mittelstreckenrakete vom Typ Hatf IV Shaheen-1A wurde nach Armeeangaben am Mittwoch erfolgreich abgefeuert. Zur Reichweite der Rakete machte die pakistanische Armee zunächst keine Angaben, Militärexperten zufolge könnte das Geschoss mit einer Reichweite von 2500 bis 3000 Kilometern aber unter anderem Ziele in Indien treffen.

Die Rakete landete nach pakistanischen Armeeangaben im Meer. Der Leiter der Strategischen Planungsabteilung der Armee, General Khalid Ahmed Kidwai, gratulierte den Wissenschaftlern und Ingenieuren zu dem erfolgreichen Test. Die Rakete habe ihr Ziel präzise getroffen, erklärte er. Die verbesserte Version der Rakete vom Typ Shaheen-1A werde Pakistans Abschreckungsmöglichkeiten weiter stärken. Zum pakistanischen Raketenarsenal zählen Kurz-, Mittel-, und Langstreckenraketen.

Erst am Donnerstag hatte Pakistans Erzrivale Indien eine atomwaffenfähige Langstreckenrakete getestet. Angesichts des Vorsprungs Chinas bei der Entwicklung von Raketensystemen war der erfolgreiche Test für die Atommacht ein wichtiger Fortschritt. Die Rakete vom Typ Agni V mit einer Reichweite von 5000 Kilometern könnte theoretisch bis in den Osten Europas fliegen. Die Behörden in Neu Delhi sprachen jedoch von einem "länderunspezifischen" Abschreckungsmittel.Indien und Pakistan führten seit der Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahr 1947 drei Kriege gegeneinander.

Seit der atomaren Bewaffnung beider Länder Ende der 90er Jahre gibt es auf beiden Seiten immer wieder Raketentests. 2002 standen die beiden Rivalen wegen Gebietsansprüchen auf die umstrittene Kaschmir-Region kurz vor einem Atomkrieg. Nach einer mehrjährigen Pause nahmen Indien und Pakistan im vergangenen Jahr wieder Friedensgespräche auf.

(AFP)