Pakistan: Justiz vollstreckt sieben Todesurteile gegen Terroristen

Pakistan : Justiz vollstreckt sieben Todesurteile gegen Terroristen

In Pakistan wurden am Dienstag sieben Straftäter hingerichtet. Die Männer waren des Terrorismus und des Mordes angeklagt.

Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen wurden die sieben Männer gehängt. Das teilte die pakistanische Zeitung "Dawn" mit. Die Hinrichtungen erfolgten in den Gefängnissen in Karachi, Sukkur, Faisalabad und Rawalpindi. Die Häftlinge waren des Terrorismus angeklagt. Zwei von ihnen sollen laut Zeitungsberichten an einem Anschlag auf den ehemaligen Staatspräsidenten Pervez Musharrarf im Jahr 2003 beteiligt gewesen sein. Drei weitere sollen 2001 einen hohen Beamten des Verteidigungsministeriums ermordet haben. Ein Verurteilter wurde als Mitglied der Terrororganisation Al Qaida identifiziert. Um Zwischenfälle zu verhindern waren Polizisten und Soldaten postiert, zusätzlich wurde ein Störsender installiert, um eine Kommunikation per Mobiltelefon zu verhindern.

Derweil lobt US-Außenminister John Kerry die Offensive der pakistanischen Armee gegen Extremisten wie die Taliban im Grenzgebiet zu Afghanistan. "Die Operation ist noch nicht abgeschlossen, aber die Ergebnisse sind schon jetzt ansehnlich", sagte Kerry am Dienstag nach einem Treffen mit Pakistans Nationalem Sicherheitsberater Sartaj Aziz in Islamabad. Kerry kündigte 258 Millionen Dollar Hilfe für die mehr als eine Million Menschen an, die seit Beginn der Armeeoffensive im Juni in Nord-Waziristan geflohen sind.

Aus dem pakistanischen Außenministerium hieß es, Kerry wolle noch am Dienstag die Schule in Peshawar besuchen, an der die Taliban am 16. Dezember ein Massaker angerichtet hatten. Der Angriff kostete insgesamt 152 Menschen das Leben, unter ihnen 136 Kinder und Jugendliche. Nach der Bluttat beendete die Regierung von Premierminister Nawaz Sharif ein sechs Jahre währendes Moratorium und setzte den Vollzug der Todesstrafe wieder in Kraft. Pakistanischen Medien zufolge wurden seitdem 17 Menschen hingerichtet.

(KNA)