Traditionelles Eierrollen im Weißen Haus: Ostern bei Obamas

Traditionelles Eierrollen im Weißen Haus : Ostern bei Obamas

Tausende Kinder und ihre Eltern waren am Ostermontag zu Gast im Weißen Haus. Der Ostermontag ist in den USA zwar kein Feiertag, doch Präsident Obama und seine Frau Michelle hatten zum traditionellen Ostereierrollen im Garten eingeladen.

Bei dem Wettstreit, der zum 135. Mal ausgetragen wurde, mussten die Kinder hartgekochte, bemalte Eier mit einem verlängerten Löffel über den Rasen rollen. Auch die Präsidententöchter Malia und Sasha machten mit.

Insgesamt wurden am Montag über 30.000 Kinder und Erwachsene im Präsidentengarten erwartet. Die Teilnehmer waren aus Internet-Bewerbungen ausgelost worden. Damit das Spektakel auch pädogischen Wert hatte, las der Präsident den Kleinen aus einem Buch vor. "Lest so viele Bücher wie ihr könnt, damit ihr eines Tages auch hier sitzen könnt und Kindern vorlest", sagte Obama.

(dpa/jco)