1. Politik
  2. Ausland

Selbstkritischer US-Präsident: Obama räumt taktische Fehler ein

Selbstkritischer US-Präsident : Obama räumt taktische Fehler ein

Washington (RPO). Gut zwei Wochen vor den Kongresswahlen in den USA hat Präsident Barack Obama taktische Fehler in der ersten Hälfte seiner Amtszeit eingeräumt. Angesichts der Fülle an Themen habe sich die Regierung möglicherweise stärker auf die Inhalte konzentriert als darauf, diese Inhalte zu vermitteln, sagte Obama in einem Interview.

"Ich denke, jeder, der dieses Amt (des US-Präsidenten) bekleidet hat, wird sich daran erinnern, dass der Erfolg von einem Zusammenspiel von Beidem abhängt, und dass man Marketing, PR und die öffentliche Meinung nicht vernachlässigen darf", sagte Obama gegenüber dem Magazin der "New York Times".

Er habe seine "Lektion gelernt", als er zugelassen habe, als ein linker Demokrat alter Schule dargestellt worden zu sein, obwohl er sich im Wahlkampf als moderner Kämpfer für einen politischen Wandel präsentiert habe. Über die bisherige Umsetzung seiner Wahlversprechen sagte Obama, es seien "vielleicht 70 Prozent" erfüllt worden. Die Regierung Obama hat unter anderem gegen heftige Widerstände der oppositionellen Republikaner die Gesundheitsreform durchgesetzt sowie eine Neuordnung des Finanzsektors.

Den Republikanern wird für die Wahlen am 2. November ein Stimmengewinn vorausgesagt. Bei der Wahl werden die Abgeordneten des Repräsentantenhauses neu bestimmt sowie ein Drittel der Senatoren, zudem werden in einigen Bundesstaaten die Gouverneure gewählt.

(AFP/felt)