Nordkorea legt US-Stadt in Angriffs-Video in Schutt und Asche

Nordkorea provoziert Trump : Fiktives Video zeigt Bomben-Angriff auf US-Stadt

Fiktives Video zeigt Angriff auf US-Stadt

Raketen, die auf eine US-amerikanische Großstadt niederprasseln, eine USA-Flagge, die in Flammen aufgeht. Diese martialischen Bilder sind Teil eines fiktiven Angriffs-Videos, mit dem die nordkoreanische Führung die Schlagzahl im Konflikt mit den USA noch einmal erhöht.

Das provokante Video wurde bei den Feierlichkeiten zum 105. Geburtstag des verstorbenen Staatsgründers Kim Il Sungs in der Hauptstadt Pjöngjang gezeigt. Ein Orchester bespielte den Film offenbar live mit dramatischer Musik. Aufnahmen der Feier zeigen zudem, wie Militärs dem Diktator Kim Jong Il, einem Enkel Kims, zujubeln.

Das Video weckt Erinnerungen an einen Fall von 2013. Auch damals hatte Nordkorea die USA mit einem Propaganda-Filmchen provoziert, auf dem beispielsweise der Angriff auf eine US-Metropole zu sehen ist.

Das jetzt veröffentlichte Video könnte den sich ohnehin seit Wochen zuspitzenden Konflikt zwischen den USA und Nordkorea weiter verschärfen. Erst kürzlich hatte Nordkorea mit wöchentlichen Raketentests gedroht, US-Präsident Donald Trump hatte daraufhin einen Flugzeugträger in Richtung des Landes losgeschickt.

(kess)
Mehr von RP ONLINE