Nord- und Südkorea richten Militär-Hotline - direkte Telefonverbindung

Direkte Telefonverbindung: Nord- und Südkorea richten Militär-Hotline wieder ein

Nord- und Südkorea haben sich auf die Wiedereinrichtung einer direkten militärischen Telefonverbindung geeinigt.

Während der Gespräche zwischen den beiden koreanischen Staaten am Dienstag habe der Norden mitgeteilt, dass eine im westlichen Teil der Grenze liegende Verbindung wieder freigeschaltet worden sei, sagte der südkoreanische Vize-Vereinigungsminster Chun Hae Sung zu Journalisten in Seoul. Die südkoreanische Seite habe entsprechend angekündigt, die militärische Telefonverbindung ab Mittwochmorgen wieder zu nutzen.

Am Dienstag fand in Panmunjom in der demilitarisierten Zone zwischen Nordkorea und Südkorea erstmals seit rund zwei Jahren ein Treffen zwischen ranghohen Regierungsvertretern der verfeindeten Nachbarstaaten statt. Dabei ging es insbesondere um die in Aussicht gestellte Teilnahme des Nordens an den Olympischen Spielen im Februar in Südkorea.

  • Gespräche zwischen Nord- und Südkorea : Nordkorea schickt Delegation zu den Winterspielen

Die nordkoreanischen Vertreter boten die Entsendung einer hochrangigen Delegation zu den Spielen an, wie das südkoreanische Vereinigungsministerium bekanntgab. Dazu sollten neben den Athleten auch Unterstützer, Künstler, Beobachter und Journalisten zählen.

(csr/AFP)