Irak: Neun Tote bei Bombenanschlag auf Busbahnhof

Irak : Neun Tote bei Bombenanschlag auf Busbahnhof

Bei einem Autobomben-Anschlag auf einen Busbahnhof im Irak sind neun Menschen getötet worden. Der Sprengsatz detonierte am Sonntag in der Stadt Garmat Ali im überwiegend von Schiiten bewohnten Süden des Landes, wie die Polizei weiter mitteilte.

Zu dem Anschlag auf das Justizministerium, bei dem vorige Woche mindestens 25 Menschen getötet wurden, bekannten sich unterdessen Al-Qaida-Islamisten. Sie habe die Selbstmordattentäter geschickt, teilte die Gruppe Islamischer Staat Irak (ISI) mit. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss radikal-sunnitischer Rebellen mit Verbindungen zum Extremisten-Netzwerk Al-Qaida.

(REU/felt)
Mehr von RP ONLINE