1. Politik
  2. Ausland

Krise zwischen Japan und China: Neue Spannungen um Inselkette

Krise zwischen Japan und China : Neue Spannungen um Inselkette

Tokio (RPO). Zwischen Japan und China drohen erneute Spannungen wegen einer Inselkette im Ostchinesischen Meer, die beide Länder beanspruchen. Japan legte bei der Regierung in Peking offiziell Protest ein, weil die japanische Küstenwache zwei chinesische Fischerboote nahe der Inseln sichtete, wie Regierungssprecher Soshito Sengoku am Montag auf einer Pressekonferenz sagte.

Die chinesischen Schiffe seien am Sonntagabend den Inseln nahe gekommen, bevor sie wieder in Richtung China abgedreht seien.

Die Inselkette stand im vergangenen Monat im Zentrum einer diplomatischen Krise zwischen Tokio und Peking, nachdem die japanische Marine ein chinesisches Fischerboot in den umstrittenen Gewässern aufgebracht und den Kapitän inhaftiert hatte. Sowohl Japan als auch China beanspruchen die unbewohnten Inseln im Ostchinesischen Meer, wo beide Länder reiche Rohstoffvorkommen vermuten. Auf Chinesisch heißen die umstrittenen Inseln Diaoyu, auf Japanisch Senkaku. Der Streit zwischen den beiden Regierungen hatte auch zu nationalistischen Demonstrationen in beiden Ländern geführt.

Japan habe der chinesischen Regierung auf diplomatischem Wege mitgeteilt, dass es nicht gut sei, wenn die chinesischen Schiffe sich in der Nähe von japanischen Gewässern bewegten, sagte Regierungssprecher Sengoku am Montag. Die Inseln gehörten aus historischer Sicht sowie durch internationales Recht zum japanischen Staatsgebiet.

(AFP/felt)