1. Politik
  2. Ausland

Nach Verurteilung: Napolitano schließt Milde für Berlusconi nicht aus

Nach Verurteilung : Napolitano schließt Milde für Berlusconi nicht aus

Italiens Staatschef Giorgio Napolitano schließt nach der Verurteilung des früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi einen Akt der Milde nicht aus. Die für eine Begnadigung notwendige Bitte habe er jedoch nicht erhalten, teilte Napolitano am Dienstag in Rom mit.

Zum Gefängnis gebe es alternative Strafen. Berlusconi müsse jetzt entscheiden, wie es weitergehen solle. Berlusconi, der zu einer Reststrafe von einem Jahr verurteilt worden ist, könnte die Gefängnisstrafe auch im Hausarrest oder durch Sozialdienste ableisten. Napolitano könnte sie nach italienischen Medienberichten auch in eine Geldstrafe umwandeln.

(dpa)